Max und die "Wilde 7"

N.N.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 13. Europäischen Filmfestivals der Generationen in Kooperation mit dem Central Kino Ketsch, dem Seniorenbüro der Gemeinde Ketsch, dem Generationenbüro der Stadt Schwetzingen und der VHS Bezirk Schwetzingen e.V.
Filmvorführung
Deutschland 2019, Regie: Winfried Oelsner
Mit Uschi Glas, Jona Eisenblätter, Günther Maria Halmer, Thomas Thieme u.a.
Altersempfehlung: ab 8 Jahren · 84 Min.
Eine echte Ritterburg als neues Zuhause, wie toll! Doch nicht für den neunjährigen Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Altersheim. Damit seine alleinerziehende Mutter als Altenpflegerin auch in Nachtschicht arbeiten kann, wohnt Max jetzt dort im Rabenturm. Als einziges Kind unter lauter alten Knackern. Auch in seiner neuen Klasse findet Max keinen Anschluss und wird von den Jungs als "Burg-Grufti" gemobbt. Als ein mysteriöser Dieb auf der Burg sein Unwesen treibt, fällt der Verdacht ausgerechnet auf Max Mutter. Und nun erhält Max Unterstützung durch die "Wilde 7" und endlich neue Freunde. Gemeinsam wollen sie den wahren Täter finden. Ein spannender Filmnachmittag für Jung und Alt.
Anschließende Diskussion mit Werner Söhnlein, Polizeibeamter a.D.
Moderation: Michaela Issler-Kremer, Seniorenbüro Ketsch

Kursnummer: 222-20066
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mi, 19.10.2022, 15:00 bis 16:30 Uhr
Kursort: Ketsch, Central Kino
Kursgebühren: 5,00 €
25 - 40 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang