Kompetent gegen rechte Sprüche!

Handlungs- und Argumentationstraining für Erwachsene

Isabell Edler, Andreas Hässler

Mit freundlicher Unterstützung des Team meX der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg und in Kooperation mit der Stadt Schwetzingen, Stadtarchiv und Badischer Heimat
Was tun gegen abwertende Parolen im Alltag? Das Handlungs- und Argumentationstraining informiert über und sensibilisiert für menschenverachtende Einstellungen, Diskriminierung und ungleiche Chancen in der Gesellschaft. Das Training vermittelt Strategien für zivilcouragiertes Verhalten in der Konfrontation mit rechten Parolen und Vorurteilen und bietet Raum, um diese einzuüben. In spielerischen Modellsituationen wird die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut. Menschenverachtende Äußerungen, politische (Pseudo-)Erklärungen und populistische Sprüche werden auf ihre emotionale Basis, ihre Wirkung und ihre inhaltliche Bezugnahme überprüft. Eigene Überzeugungen und Stärken werden für die Argumentation nutzbar gemacht.
Die Inhalte sind in drei Modulen organisiert:
Modul 1: Diskriminierung & Vorurteile - was hat das mit mir zu tun?
Modul 2: Menschenverachtende Einstellungen - ein Phänomen der Extreme?
Modul 3: Was tun? Handlungs- und Argumentationstraining

Kursnummer: 201-10122
1 Termin, 9 Unterrichtsstunden
Do, 05.03.2020, 9:00 bis 17:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Eintritt frei
12 - 16 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Anmeldung bis: Do, 20.02.2020

Der Kurs ist ausgebucht. Sie können sich aber auf die Warteliste setzen lassen. Bitte melden Sie sich in unserem Anmeldezentrum, Tel. 06202 2095-0

zum Seitenanfang