Sprache & Politik

Stefan Artmann

In Kooperation mit der Badischen Heimat und dem Stadtarchiv Schwetzingen
Wir denken in Sprache, aber Sprache prägt auch unser Denken. Wie wir etwas bezeichnen, hat ganz entscheidende Auswirkungen darauf, wie wir die Dinge sehen oder eben nicht sehen. Bereits Mitte des letzten Jahrhunderts hat dies Victor Klemperer in seinem vielbeachteten Werk "Lingua Tertii Imperii" nachgezeichnet und seine und weitere Erkenntnisse sind aktueller denn je. Sprache kann dabei verschleiern, sie kann verstecken und verbergen, aber auch entlarven und uns Missstände bewusst machen. Denn Sprache ist nicht nur passive Beschreibung, Sprache ist auch aktive Handlung. Es besteht neben dem Vortrag genügend Raum für Fragen und Diskussionen.

Kursnummer: 201-10121
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mo, 17.02.2020, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Eintritt frei
10 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang