Ein Masterplan für den neuen Schwetzinger Schlossgarten

Wolfgang Schröck-Schmidt

Vortrag
Viel zu klein sei der Plan, um sich eine Meinung zu bilden, schimpfte der gerade berufene junge Schwetzinger Gartendirektor Nicolas de Pigage am 25.8.1749. Jean Baptist Krönert sollte das Gebiet zwischen Oftersheim und Schwetzingen zeichnen, damit man sehen könne, ob das Projekt eine gesunde Proportion habe. Auf Krönerts ursprünglichen Plan für die Neuanlage des Schlosses und des neuen Gartens vom Mai 1749 findet sich eine Fülle von Gemarkungsflächen, über die ein Raster mit kleinen rechteckigen Punkten und "blau gedippelten" Linien gezogen war. Und wie ging es weiter? Erfahren Sie an diesem Abend interessante Zusammenhänge über den Masterplan für die Neuanlage des Schwetzinger Schlossgartens.

Kursnummer: 192-10125
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Do, 05.12.2019, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Kursgebühren: 5,00 €
Abendkasse
25 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang