Die Dorn-Methode und Gedankenkräfte

Sanft und wirksam

Alfred Hess

Vortrag
Die Dorn-Methode ist immer dann angebracht, wenn Wirbel oder Gelenke nicht an ihrer geeigneten Position stehen. So können z.B. Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenvorfälle (kein Prolaps) in ein bis zwei Behandlungen stark reduziert werden. Kopfschmerzen (Migräne), Hüft-, Knie-, Schulter-, Kreuz- und Nackenschmerzen sowie bis zu 400 Organerkrankungen können von erfahrenen Dorn-Therapeuten behandelt werden. Die sanfte und schmerzfreie Methode, bei der zunächst verrutschte oder verschobene Wirbel ertastet und mit sanftem Daumendruck und langsamen rhythmischen Bewegungen in die richtige Position zurückgeschoben werden, eignet sich für Erwachsene als auch für Kinder. Eine wichtige Bedeutung spielen auch die Gedankenkräfte auf die Haltung. Sie erfahren hierzu neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Der Referent wurde von Dieter Dorn selbst ausgebildet.

Kursnummer: 181-30310
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden
Do, 08.03.2018, 19:00 bis 21:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Kursgebühren: 8,00 €
10 - 40 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang