Salz - das weiße Gold und das Gewürz des Lebens

Simone Wittmann

Schon seit tausenden von Jahren ist Salz nicht nur zum Würzen gedacht. Man nennt es auch das "weiße Gold". Früher wurde es mit Gold aufgewogen, so wertvoll ist es. Hildegard von Bingen wusste schon um die Wirkung von Salz für das Nervensystem, die Verdauung und andere Krankheiten. Salz ist für den Körper absolut lebensnotwendig. Auch im Islam kennt man man entsprechende Empfehlungen. Im Al Kafi, Band 6 heißt: "Beginne dein Mal mit Salz und beende dein Mal mit Salz, denn wer dies tut wird von 72 Krankheiten und Übel verschont". Nicht nur innerlich ist Salz gut für den Körper, sondern auch äußerliche Anwendungen sind wohltuend und können bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden unterstützend sein. Erfahren Sie mehr über die Wirkung von Salz bei
- Neurodermitis, Schuppenflechte und Hautirritationen
- akuten und chronischen Atemwegserkrankungen
- Schnupfen, Husten
- Nasennebenhölenerkrankungen
- Allergien
- Burnout und Depressionen
Natürlich gibt es noch viel mehr, wo Salz in Form von Bädern, Soletrinkkuren, Inhalationen helfen kann.

Kursnummer: 172-30775
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mo, 06.11.2017, 15:00 bis 16:30 Uhr
Kursort: Ketsch, Ferdinand-Schmid-Haus; Vortragsraum
Kursgebühren: 5,00 €
incl. Getränk und Salzverköstigung
15 - 45 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang