Katharina von Bora - die Lutherin

Nonne, Ehefrau, Witwe

Dr. Adelheid M. von Hauff

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Schwetzingen und der Evangelischen Erwachsenenbildung Rhein-Neckar-Süd
Nahezu die Hälfte ihres Lebens verbrachte sie im Kloster, bis sie im Jahr 1523 mit elf weiteren Nonnen aus diesem floh und zwei Jahre später Martin Luther ehelichte. Aus einer Vernunftheirat wurde eine Ehe, die von gegenseitiger Liebe und Achtung geprägt war. Katharina war ihrem Mann eine gleichwertige Partnerin, die er in seinen Briefen öfter "Doktorin Lutherin", "mein Herr Käthe", aber auch meine herzliebste Käthe nannte.
21 Jahre lebte sie an Luthers Seite, gebar sechs Kinder und führte ein großes Hauswesen. Mit dem Tod des Reformators im Jahre 1546 brach eine schwere und mühsame Zeit für diese tatkräftige, aber auch äußerst eigenwillige Frau an, die mit ihrem Tod am 20. Dezember 1552 endete.
In dem Vortrag wird es aber nicht nur um Katharina von Bora gehen. Es soll auch ein Blick auf Luthers Eheschriften und das damit zusammenhängende evangelische Sexual- und Eheverständnis geworfen werden.

Kursnummer: 172-10902
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mo, 25.09.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Kursgebühren: 8,00 €
10 - 45 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang